Was gehört zu einem guten Logo, damit deine Marke erfolg hat:

Drei Merkmale für ein effektives Logo:

  1. Angebracht
    Es muss in Form und Konzept angebracht sein. Eine Logo kann nicht viel aussagen, daher gilt, je weniger desto besser. Was ist mit angebracht gemeint, dass ist eine ganz persönliche Sache. Es ist ein Gefühl. Ein Sportlogo ist dynamisch und ein mode Logo ist eher elegant. Es beschreibt also eine Eigenschaft die die Firma oder Organisation transportieren soll. Mit angebracht ist auch gemeint, wie man nach Außen wirken möchte.
  2. Unverwechselbar
    Ein Logo soll unverwechselbar und einprägsam sein. Ungewöhnlich genug, um im Gedächtnis zu bleiben. Nachdem man es paar mal gesehen hat, soll man es beschreiben können oder auf Blatt Papier skizzieren können. Mit unverwechselbar ist gemeint, dass es nicht von der Stange sein soll. Es ist das Gegenteil von gewöhnlich. Etwas das wir vorher so, noch nicht gesehen haben.
  3. Einfach
    Das Logo soll einfach sein in seiner Form. Keine irrelevanten Details, keine Dekorationen, denn es ist kein Illustration. Es ist einfach eine Marke. Eine einfache Grafik. Daher ist ein Logo eine Reduktion seiner reinsten Form in dem was für seine Aussage angebracht ist. Damit die Marke klar und unverwechselbar ist.

Ein gutes Logo funktioniert Medienübergreifend wie auf kleinen Formaten wie einer Visitenkarte, wie auf dreidimensionalen Schildern und Pixel-Plattformen. Die Einfachheit eines Logos garantiert die einheitliche Darstellung.

Die Kombination einer Form mit dem Markennamen und dem stetigen Einsatz im Laufe der Zeit, macht ein Logo zu einem Depot an Assoziationen und Gefühlen, die die Menschen mit der Marke verbinden. Warum ist das so? Weil es angebracht ist. Weil die Idee hinter dem Logo stimmt und durchweg nutzbar ist.

Hier ein Beispiel zeigen.

Was soll ein Logo nicht zeigen?

  1. Es soll nicht darstellen was die Marke bietet oder darstellt. Beispiel das apple Logo.
  2. Es soll keine Werbung machen für das Unternehmen. Wichtig ist auch die Unterscheidung von Werbung und Identifikation. Wenn wir an Logomarken denken wie apple, Coca Cola oder nike, denken wir an die Werbung die wir gesehen haben. Diese Bilder stecken aber nicht im Logo selbst. Man promotet die Marke nicht über das Logo. Warum ist das so? Es verkompliziert ein Logo und man möchte zu viel damit Aussagen.
  3. Ein Logo ist wie eine Fahne, es sagt gar nichts über ein Lad aus, eigentlich gar nicht. Aber dafür ist kräftig, auffällig und unverwechselbar. Und mit der Zeit wird es ein Depot

Ich kreiere effektive Identifikation für Marken, nach diesen Kriterien.